MODERN TALKING RELOADED

Wie hat alles begonnen?
Angefangen hat alles beim Friseur. "Ich wollte meine langen Haare
loswerden, endlich mal einen Kurzhaarschnitt", erinnert sich Michael Beurich."  Als die Haare ab waren, begannen die Friseusen zu lachen und zu tuscheln. Eine  grinste und sagte: "Ich wollte schon immer mal Dieter Bohlen bedienen". Die Ähnlichkeit ist frapierend: Der Plauener geht locker als eineiiger Zwillingsbruder des Hamburger Mega-Musikers und "Modern Talking" Erfinders durch. Doch zur Show wurde die Sache erst, als seine alte Schulfreundin Antje ihn mit ihrem Freund Andrè Brand verkuppelte. Der wurde nämlich schon lange auf seine Ähnlichkeit mit Thomas Anders angesprochen und hatte sich auch schon bei einer Doppelgänger-Agentur beworben, welche aber keinen Dieter hatte.Andrè Brand: "Antje riet mir, Micha anzurufen. Und dieser Anruf brachte alles ins Rollen, zumal wir ja beide aus Plauen sind".
Das war im März 1999. Ein erster Test für die Show war eine Veranstaltung in Berlin, wo 500 Zuschauer die Beiden begeistert feierten. Im April 99 berichtete die BILD auf einer halben Seite über die beiden und schon am nächsten Morgen hatten alle namhaften Fernsehsender angerufen und wollten Termine für diverse Drehs.

Die Diskothekentempel brachen auseinander und die Fans tobten. Denn Michael und Andrè holten sich ein paar Videos der Originalband, übten Hüftschwung und Gesten und touren jetzt als Modern Talking Double Show durch Deutschland.
Seit dieser Zeit zählt die Modern-Talking-Doubleshow, mit ca. 120 Auftritten im Jahr, zu einer der erfolgreichsten Doubleshows Europas.

Seither wurde das Duo für über 450 Auftritte vor insgesamt mehr als 650.000 Zuschauern quer durch Deutschland gebucht. Es folgten Auftritte in Österreich und Italien. Im Jahr 2002 waren sie auf Ibiza und in Luxemburg. Auf dem Kreuzfahrtschiff „EUROPEAN VISION„ performten sie im Mai 2003 während einer Mittelmeerkreuzfahrt. Der größte Liveauftritt war im September 2002 im Olympia- Park in München vor 35.000 Zuschauern bei der Geburtstagsparty von RADIO GONG.
Auch das Fernsehen hat sie
schon entdeckt: Sie saßen unter anderem bei Stefan Raabs "TV-Total" auf der Couch und waren bei Harald Schmidt in der Show, bei vielen MDR Produktionen, in Talkshows bei "Hans Meiser", "Vera am Mittag", "Ricky" und in Vorabendsendungen von RTL ("Guten Abend RTL") und Sat1.

Für die beiden Vogtländer ist das alles ein herrlicher Gag. Michael Beurich: "Für uns steht vor allem der Spaß im Vordergrund. Wir gehören nicht zu denen, die Modern Talking und Ihre Musik vergöttern. Die perfekte Verkleidung könnten wir uns gar nicht leisten. Doch für  die Sonnenbank oder Make-up reicht es auf jeden Fall". Auf Wunsch rückt das
Duo zur Vollplayback-Show auch mit Bodyguards an oder fährt mit einer
Nobelkarosse vor, was natürlich alles nur geborgt ist - selbst die Gitarre. Aber  das Dieter Bohlen-Grübchen an der rechten Wange von Michael Beurich ist so echt, wie er selbst. Andrè und Michael haben trotzdem wie viele andere einen Wunsch:
"Einmal Dieter Bohlen und Thomas Anders im Original, außerhalb jeglicher
Bühnenwelt kennen zu lernen".