Neuer deutscher Pop muss nicht groß sein!
Schlanke 1,60m reichen aus, wenn sie mit feinsinnigem Humor, charmanter
Schlagfertigkeit und der richtigen Prise poetischem Tiefsinn daher kommen:

ELA QUERFELD. Ela schreibt deutschsprachige Songs und bedient sich dabei auf der Bühne gern ihrer natürlichen, berlin-speckgürtlerischen Freundlichkeit.
Tolle Choreografien, Hochseilakrobatik und sonstigen Schnickschnack sucht das Publikum vergebens, stattdessen fliegen Ohrwürmer durch die Luft. Ob solo mit Loopstation und sparsamem Equipment oder als Band mit größerem Besteck – Ela schafft die Energie, die dem Moment gerecht wird.
Nach rund 100 Konzerten in zwei Jahren, ihrer ersten EP „Phase 1“, Mehrfach-
Nominierung für den Deutschen Rock- und Pop-Preis und ersten Fernsehauftritten geht ihr noch lange nicht die Luft aus.
Das Mastering für ihr Plattendebüt übernahm kein Geringerer als Peter Maher. Seine letzten Arbeiten waren für U2, Katy Perry, Lana del Rey, Damien Rice und Noel Gallagher. Beim renommierten Popkurs Hamburg (u.a. Revolverheld, Johannes Oerding, Wir Sind
Helden) bildete Ela sich 2015 weiter und spielte für Philips und Gibson das weltweit erste Silent Konzert, zusammen mit Streichern der Hamburger Philharmoniker. Gleichzeitig lernte sie dort ihre finale Band kennen und arbeitet nun gemeinsam mit ihren
vier Männern kreativ und unaufhaltsam auf ihr erstes Album hin. Erste Konzerte in neuer Bandformation sind für 2016 bereits angekündigt, das Album-VÖ ist aktuell für I/2017 geplant.
Mehr Infos:


www.elaquerfeld.com
www.facebook.com/elaquerfeld
www.youtube.com/elaquerfeld