HADDAWAY

Der Musiker wurde am 09.01.1965 unter dem bürgerlichen Namen Alexander Nestor Haddaway im afrikanischen Trinidad & Tobago geboren. Seinen Nachnamen nutzte er später als Künstlername. Sein Vater ist ein aus den Niederlanden stammender Ozeanograph und die Mutter Krankenschwester.

 

Nach der Trennung der Eltern Anfang der 70er zog der junge Alexander zusammen mit seinem Vater nach Europa. Nach einigen Jahren im Internat zog es Haddaway zu seiner Mutter in die Vereinigten Staaten. Dort besuchte er in Maryland die High School, wo er sich an der Jazzband und der Blaskapelle engagierte. Später studierte er an der George Washington Universität.

 

Im Jahre 1989 siedelte Haddaway wieder nach Europa über, wo er sich in Köln niederließ und für die dort ansässigen Cologne Crocodiles Football spielte. Außderdam arbeitete er nebenzu als Choreograf und machte Musik in seiner spärlichen Freizeit. 1992 schließlich unterschrieb er einen Plattenvertrag und der für ihn geschriebene Song "What Is Love" wurde veröffentlicht. Dieser erreichte einige Spitzenpositionen in europäischen Charts und jeweils Platz zwei in Deutschland un Großbritannien. Später kam Haddaway damit auch auf Position elf der Billboard Hot 100. Mit der zweiten Single "Life" festigte seine Position im Eurodance-Bereich. 1994 wurde er mit dem Echo für die beste Single und als bester Dance/Techno Künstler national ausgezeichnet.

 

Bei den ab 1997 veröffentlichten Produkten wollte sich der Erfolg nicht mehr so recht einstellen, was Haddaway schnell den Ruf des One-Hit-Wonders einbrachte. Auch die Versuche seiner musikalischen Karriere über die Pro7-Sendung "Comeback" oder die UK-Show "Hit Me Baby One More Time" wieder einen Schub zu geben erwiesen sich als Fehlschläge.

Der Titel "What Is Love" wurde von Pepsi 2008 für einen Werbespot genutzt. Im Jahr 2010 versuchte Haddaway einen neuen Anlauf im Musikgeschäft zu nehmen und veröffentlichte die Single "You Gave Me Love".