MUNGO JERRY

 

Er zählte zum exklusiven Kreis der Stars, die ihren Erfolg und ihre musikalische Attraktivität mit dem Spring von den 70ern in die 80ern Jahren vermehren konnten. Damals war der Name seiner Band, heute ist sein eigener sein Markenzeichen: Ray Dorset, mit Mungo Jerry und dem, wie er sagt, in zehn Minuten geschriebenen Welt-Hit In the Summertime im Juni 1970 zu einer der erfolgreichsten Bands Großbritanniens aufgestiegen, präsentiert sich heute stärker und vielseitiger als je: als Komponist, Interpret, Produzent und Förderer junger Talente. Wie schon die 70er, so hatten auch die 80er Jahre für Dorset mit einem Paukenschlag begonnen: Im September 1980 landete die schottisch Sängerin Kelly Marie mit Feels Like I’m In Love einen weltweiten Superhit - ein Song den Dorset, wie er sagt, ursprünglich für Elvis geschrieben hatte, nach dem Tod des King aber dann mit ihr aufnahm. Dorset jedenfalls war ab sofort Mitglied im noch exklusiveren Club derjenigen, die nicht nur für sich selbst, sondern auch für andere Interpreten internationale Nummer-Eins Hits geschrieben hat. Zehn Jahre vorher, an einem Nachmittag im Mai, war ihm zum ersten mal der Duft des Ruhmes in die Nase gestiegen. Er, der schon in den 50ern mit 12 Jahren seine eigenen einfachen Rock & Roll-Melodien auf einer Flohmarkt - Gitarre geklimpert und in den späten 60ern mit verschiedensten Musikern, darunter auch Jackie Edwards, in zahlreichen Rock- und Blues – Bands zusammengespielt hatte, firmierte seit kurzem unter dem Namen Mungo Jerry. Sie hatten gerade einen privaten 8 Pfund – Gig in der Tasche. Aber statt dessen traten sie beim Hollywood Music Festival in der nähe von Newcastle-under-Lyme auf, wo auch Gratful Dead und Traffic mitmischten. Sie entpuppten sich als Sensation: 35.000 Zuschauer waren vom 3 Stunden Gig der Dorset – Band so begeistert, dass sie Mungo Jerry auch am zweiten Tag des Festivals wieder riefen. Das war kein Zufall. Schon immer hatte Dorset, nach seinen musikalischen Zielen gefragt, geantwortet: „Kommunikation durch Musik – das ist mein höchstes Ziel.“ Sein natürlicher Sinn für Songs die ankommen, sein charakteristischer Stil und seine Fähigkeit, jedes Publikum überall auf der Welt zu begeistern, waren die Garanten des Erfolgs und sie werden es, trotz wechselnder Besetzung, für Mungo Jerry auch bleiben. Vierzehn Tage später, am 13.Juni 1970, kletterte In The Summertime, ein Highlight des Festivals und gleichzeitig das Single – Debüt von Mungo Jerry, auf Platz 13 der englischen Charts, eine Woche später stand es auf Platz Eins. Kurze Zeit danach war Mungo Jerry’s sprichwörtlicher Sommerhit die Nummer eins in allen Großen Schallplatten – Märkten der Welt.

Mungo Jerry, Ray Dorset