IREEN SHEER


Ireen Sheer wurde Anfang der 1960er Jahre bei einem Talentwettbewerb entdeckt und absolvierte trotz des frühen Erfolges eine Banklehre. Danach sang sie für einige Pop-Gruppen wie beispielsweise Family Dogg und widmete sich ab 1970 ihrer Solo-Karriere, vorrangig in Deutschland. Mit "Goodbye Mama" gelang ihr 1973 ein Top-5-Hit in den Deutschen Charts. Danach veröffentlichte sie zahlreiche Platten, die fast alle zu Hits wurden. Sheer wurde Gast in verschiedenen Musiksendungen im Fernsehen, darunter mehrmals in der ZDF-Hitparade. 1974 nahm sie für Luxemburg am Eurovision Song Contest teil. Ihr Titel Bye bye, I Love You erreichte Platz 4. Vier Jahre später sang sie für Deutschland. Ihr Titel Feuer erreichte Platz 6. 1985 sang Ireen Sheer dann zusammen mit Margo, Franck Olivier, Chris Roberts, Diane Solomon & Malcolm Roberts erneut für Luxemburg. Ihr Titel Children, Kinder, Enfants erreichte aber nur Platz 13. Sie nahm noch zwei weitere Male an deutschen Vorentscheidungen teil: 1976 mit Einmal Wasser, einmal Wein und 2002 mit Es ist niemals zu spät (Duett mit Bernhard Brink). Neben ihren Soloaufnahmen sang Sheer auch Duette mit ihrem Ehemann Gavin du Porter und ihrem Kollegen Bernhard Brink. Sheer gehört bis heute zum Schlager-Establishment in Deutschland. Sie tritt immer wieder in Musikshows auf und veröffentlicht bis heute neue Alben und Singles.