Michael Holm


Michael Holm sieht die Welt nicht nur rosarot, sondern auch mal grau und trist, aber immer mit einem kleinen grünen Hoffnungsschimmer, der uns Mut macht. Dafür lieben ihn die Menschen. Deshalb gelingt es ihm heute, wie zu Beginn seiner Karriere, den Hörer in seine Welt zu entführen, wenn auch nur für ein paar Minuten, für einige flüchtige Momente, in denen wir abtauchen in seine Geschichten, für die Dauer eines Liedes oder auch darüber hinaus.

Zwischen 1962 und 1981 war er mit sage und schreibe 21 Singles in den deutschen Verkaufscharts notiert, mit sieben Titeln davon in den Top 10, wie z.B. mit “Barfuß im Regen”, “Mendocino”, “Wie der Sonnenschein”, “Ein verrückter Tag” oder “Mußt Du jetzt gerade gehen, Lucille”. Mit “Tränen lügen nicht” war er ganze 21 Wochen unter den ersten Zehn, davon lange auf Platz 1. Dafür wird “Tränen lügen nicht” auch heute noch als bester deutscher Song der letzten 42 Jahre notiert und von verschiedenen Fernsehsendern präsentiert.

Die Freude daran, das Leben und die Gefühle als hörbares Bild in Liedern zu skizzieren, setzte er darüber hinaus auch für viele seiner Interpretenkollegen als Songschreiber erfolgreich ein: Mit “Dondolo”, “Fiesta Mexicana” und “Marie, der letzte Tanz ist nur für Dich” schrieb er z.B. an drei der größten Rex Gildo Hits mit, alle drei erreichten die Top 10 der Verkaufscharts. Er arbeitet u.a. mit Howard Carpendale, Ricky Shayne, Karel Gott und Mary Roos, an deren grösstem Hit “Arizona Man” er mitwirkte. Für Joy Fleming schrieb er an deren 1975er Grand Prix-Hit “Ein Lied kann eine Brücke sein” mit und für Peter Maffay entstand mit “Ein Bild kann nicht lachen so wie du” ein Song, der im Jahr 1976 bis auf Platz 25 der deutschen Top 50_Verkaufshitparade kam. Mit dem von Giorgio Moroder interpretierten Song “Son Of My Father” (1972) und zuvor mit dem Song “Jesus Is A Soulman” gesungen von Lawrence Reynolds (1969) konnte sich Michael Holm als Songschreiber auch in den U.S.-Verkaufscharts verewigen.

Neue Farben und Klangbilder kreierte Michael Holm in den 80er Jahren dann mit seinem New Age-Projekt “Cusco”, mit dem er einen weltweiten Erfolg und Millionen verkaufter Schallplatten, insbesondere in den U.S.A. und Asien erreichte. Insgesamt 3 Mal wurde er für dieses Projekt in den U.S.A. für den Grammy nominiert, letztmalig 2004. In der zweiten Hälfte der 90er arbeitete Michael Holm dann mit dem Künstler Guildo Horn zusammen, der u.a. den Hit von Michael Holm “Baby, du bist nicht alleine” aus dem Jahr 1973 neu interpretierte.

Im Jahr 2004 kehrte Michael Holm zu eigenen Song-Interpretationen und “neuen” alten Farben zurück, denn dann gab es endlich ein neues Michael Holm-Album mit dem Namen “Liebt Euch!”. Der Titelsong war 2005 auch der offizielle Titelsong für den Christopher-Street-Day (CSD) in Köln. Er ist wieder da und malt sie wieder, die Welt aus seiner Sicht eingebunden in seine Lieder. Der Obertitel seines neuen Albums ist deshalb die denkbar beste Beschreibung für sein Schaffen: “Mal die Welt”.